Aktuelles Kormoran

Kormoranbericht 2016

Kormoranverordnung

Nun ist sie da, die lang erwartete Kormoranverordnung für Baden-Württemberg.Sie gilt nun flächendeckend im ganzen Land (mit Ausnahme von Naturschutz-, Landschaftsschutz- und Vogelschutzgebieten). Vom 16. August bis zum 15. März dürfen Kormorane vergrämt werden. Auch Personen, die im Besitz der Erlaubnisse nach § 10 des Waffengesetzes sind, dürfen nun schiessen.


Die entsprechende Verordnung kann hier runtergeladen werden.
http://www.lfvbaden.de/fileadmin/user_upload/pdfs/Komoranverordnung2010.pdf

Kormorandatenbank

KormoDat - zentrale Kormorandatenbank für Baden-Württemberg mit Online-Meldestelle

Die neue Kormoranverordnung vom 20. Juli 2010 beinhaltet mehrere Veränderungen gegenüber der vorherigen Verordnung. Dies betrifft beispielsweise den Zeitraum sowie die Bereiche, in denen die Möglichkeit von Vergrämungsabschüssen besteht, aber auch den Wegfall der bürokratisch aufwändigen Ausweisung einzelner Gewässer oder Gewässerabschnitte als Vergrämungsbereiche durch die Landratsämter. Auf der anderen Seite werden Maßnahmen zur Kormoranvergrämung in Schutzgebieten schwieriger. Schon jetzt halten sich viele Kormorane in Schutzgebieten auf und es ist davon auszugehen, dass sie sich dort weiter konzentrieren werden. Für zukünftige Bewertungen und als Grundlage für genauere Abschätzungen des resultierenden Fraßdrucks auf die Fischbestände ist eine Vervollständigung der Kenntnisse über den Kormoranbestand in Baden-Württemberg zwingend geboten. Um die Vielzahl an Einzelbeobachtungen zusammenzuführen, bietet die FFS eine neue Datenbank an, in die der einzelne Beobachter selbst seine Eintragungen vornehmen kann.

https://www.landwirtschaft-bw.info/servlet/PB/menu/1319572_l1/index1241097210642.html

StartseiteKontaktImpressum